13. MeStuTa – Super Wochenende im Super C

19. – 22. Mai – Die 13. Medienstudierendentagung verschlug die Medienstudis dieses Semester in den tiefsten Westen, nach Aachen. Ganz traditionell erfolgte die Anreise am Donnerstagnachmittag – neu war allerdings das Angebot eines „Newcomer-Meetings“, bei dem alle Frischlinge über den generellen Ablauf der Tagung und ihren Hintergrund informiert wurden. Nachdem auch die letzten Fachschaften eingetrudelt waren, hieß es: Eröffnungsplenum und anschließendes Abendessen in der großen Runde. Danach wurden unsere Studis von der Aachener Fachschaft auf eine abendliche Stadtführung geschickt, die interessante und witzige Fakten über die Stadt und auch über die Uni preisgab.

Nach der offiziellen Begrüßung durch die Fachschaft und das Institut für Sprach- und Kommunikationswissenschaft am Freitagmorgen, erwarteten die Medienstudis spannende Fachvorträge der wissenschaftlichen Mitarbeiter der RWTH Aachen sowie zweier externer Referenten. Von einem Crashkurs in Kiezdeutsch bis hin zu den Herausforderungen und Möglichkeiten von Kommunikation in technischen Bereichen: Den Teilnehmern wurden eindrücklich die Besonderheiten der Aachener Kommunikationswissenschaft nähergebracht und zu produktiven Diskussionen und Überlegungen zur Verbesserung der eigenen Studieninhalte angeregt.

Am Nachmittag wurden in verschiedenen Workshops unter anderem die Sponsorengewinnung für Fachschaftsveranstaltungen, Wissensmanagement in Studierendenvertretungen sowie das Argumentieren in Hochschulgremien thematisiert. Die erarbeiteten Ergebnisse wurden anschließend im Plenum präsentiert und diskutiert. So konnten wie gewohnt alle Fachschaftsvertreter anschließend mit Eindrücken aus der ganzen DACH-Region zu ihrer Studierendenschaft zurückkehren.20160521_094913

Die Delegiertenversammlung des MeStu e.V. fand sich am Samstagmorgen ein. Die Fortschritte in der Mitglieder- und Kooperationspartnergewinnung wurde ebenso thematisiert wie die Entwicklung der „Irgendwas mit Medien“-Tagung und der Einführung eines Förderangebotes für studentische Projekte verschiedenster Art. Währenddessen lernten die anderen Teilnehmer auf einem geführten Rundgang den Aachener Campus näher kennen.

Im Anschluss wurde den Medienstudis von Alexander Buchheister, Mitglied im Koordinierun13256348_1024984797536764_8707903479784820970_ngsausschuß des studentischen Akkreditierungspools, der Akkreditierungsprozess in Deutschland nähergebracht. So wurden in seinem Vortrag die zugrundeliegenden Kriterien und vor allem die Möglichkeiten der studentischen Partizipation thematisiert.

Der Nachmittag stand dann wieder im Zeichen einer Workshop-Phase, dieses Mal mit Schwerpunkt auf Themen der hochschulübergreifenden Studierendenvertretung, wie zum Beispiel die Struktur der MeStuTa in der Zukunft, Positionspapiervorbereitungen oder die Erstellung von Wiki-Beiträgen.
Abgerundet wurde der Tag mit einem ausgiebigen Abschlussgrillen und gemütlichem Beisammensitzen unter freiem Himmel.

 

Der Sonntag war als letzter Tag wie immer für das Abschlussplenum reserviert. Hier wurde unter anderem ein Arbeitskreis zusammengesetzt, der die zukünftige Struktur der MeStuTa ausarbeiten und gestaltet soll. Besonders hervor gehoben wurde auch die ausgezeichnete Planung der Aachener Kowi Fachschaft, die aus nicht immer einfachen Gegebenheiten ein großartiges Wochenende geschaffen hat. Auch wir danken der Fachschaft Kowi für eine super organisierte und kreativ gestaltete Tagung, von der jeder bereichert zurück nach Hause fahren konnte.

Posted in Aktuelles, Tagungen.