MeStuTa in Essen – MeStuTa mal anders

27. – 29. November. Es war bereits die 12. Medienstudierendentagung und trotzdem war sie eine Premiere. Wo sonst eine Fachschaft die Tagung organisiert und ausrichtet hatte, sprang diesmal der Verein Medienstudierende e.V. in die Bresche. In einem Selbstversorger-Haus im Herzen des Ruhrpotts durften dieses Semester 57 Vertreter der Medien-Fachschaften aus ganz Deutschland und der Schweiz für drei Tage zusammenkommen und gemeinsam tagen.

DSC_0116

Nach der Ankunft in Essen am Freitag ging es für die Medienstudierenden sofort in die ersten Workshops zum Thema Fachschaftsarbeit. Hier konnte sich über Strukturen und Kommunikation innerhalb der Fachschaft ausgetauscht werden, sowie auch Ideen für Veranstaltungen geteilt und Probleme besprochen werden. Auch gab es Platz für Ideen bezüglich der Erstie-Einführung und Akkreditierung von neuen Mitgliedern für die Fachschaft. Im Anschluss daran fand ein Austauschmarkt statt, bei dem sich die einzelnen Fachschaften präsentieren konnten. Hierbei wurden Flyer und Ersti-Hefte ausgelegt und Plakate von Veranstaltungen ausgestellt, die die Fachschaften selbst organisiert hatten. Die Medienstudis wurden regelrecht mit Ideenreichtum überhäuft – von Kugelschreibern über Sticker, T-Shirts und bedruckte Jutebeutel ließ die Fachschaftsmesse nichts vermissen. Nach dem Abendessen wurden die in den Workshops erarbeiteten Ergebnisse präsentiert und gemeinsam im Plenum diskutiert.

 

DSC_0119

Am nächsten Morgen fanden sich die Vereinsmitglieder des Medienstudierende e.V. frisch gestärkt zur Delegierten-versammlung ein, um vergangene Aktivitäten zu rekapitulieren und über zukünftige zu diskutieren. Außerdem wurde der alte Vorstand entlastet und ein neuer gewählt. Am Nachmittag wurde dann Stanley Vitte – Redakteur, Community-Manager und Dozent – begrüßt, der in seinem Vortrag zum Thema Neuer Journalismus auf brandaktuelle Entwicklungen und zukünftige Trends der Berichterstattung einging. Der Kontakt zu Vitte hatte sich erfreulicherweise aus dem partnerschaftlichen Dialog mit dem DJV Hessen ergeben. Für seinen Vortrag sei ihm auch an dieser Stelle noch einmal herzlich gedankt.

Der Abend war dann wieder dem Verein Medienstudierende gewidmet, denn für eine geplante eigene Medientagung wurden in Kleingruppen Konzepte für den Inhalt, die Finanzierung und die Organisation erstellt. Zudem wurden Ideen bezüglich der Werbung und Gewinnung von Sponsoren gesammelt und anschließend fand ein Austausch im Plenum statt, bei dem auch das weitere Vorgehen bei der Planung der Medientagung besprochen wurde.
Abgerundet wurde die 12. Medienstudierendentagung in Essen am Sonntagmorgen mit einem ausgedehnten Frühstück und einer Feedbackrunde bezüglich Organisation und Inhalten der letzten Tage. Zu guter Letzt wurde ein kurzer Ausblick auf die Planung der nächsten MeStuTa in Aachen gegeben und die Fachschaften aufgerufen, sich für die folgenden Tagungen zu engagieren.

Zusammenfassend war es ein Wochenende, dass sich trotz der etwas ungewohnten Umstände, nicht hinter den vorherigen Tagungen verstecken musste. Auch dieses Mal fuhren die Teilnehmer mit dem guten Gefühl eines erweiterten Erfahrungsschatzes und eines gestärkten Netzwerkes im Gepäck nach Hause.

 

DSC_0208

 

 

Fotos: Fabienne Fulst

Posted in Aktuelles, Tagungen.